Stvarnik

Unternehmen

Baggerschaufel

Die Stvarnik Bau-GmbH steht für solide Handwerkskunst und technischen Fortschritt, Termintreue, Preistreue, Qualitätstreue und Kundentreue unter Berücksichtigung des wirtschaftlichen Aspektes sollen Kundenzufriedenheit und Mitarbeiterzufriedenheit garantieren.

Ein weiteres Ziel des Unternehmens
ist die strategische Beteiligung an erforderlichen Rohstoffkomponenten
und Leistungskomponenten des Baugewerbes.

Im Projektmanagement werden Beteiligungen an Errichter und Betreibergesellschaften angestrebt. Im Bereich der Mitarbeiter wird keine quantitative Expansion angestrebt, sehr wohl die qualitative in allen Bereichen.


Firmenbeschreibung:

Das Tätigkeitsfeld umfasst neben der Planung von Kleinwohnhäusern, landwirtschaftlichen Bauwerken und Industriebauten das Projektmanagement in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern. Der Baustoffhandel mit Grundbaustoffen wird einerseits durch Streckenlieferungen gedeckt, andererseits durch ein genau definiertes Lager am Lagerplatz in Wasendorf, auf welchem auch Fertigteile aller Art wie z.B. Fertigteilbrücken, Träger, Stützen, Einzelfundamente und Elementdecken gefertigt werden. Im Bereich der Ausführung werden Kleinstaufträge neben Revitalisierung, Industriebauten und sozialen Wohnbauten als reine Baumeisterarbeiten oder als Generalunternehmer abgewickelt. Das Bauunternehmen verfügt über mehrere Kräne, Lastkraftwägen, Kleintransporter, Bagger im Bereich der Gewichtsklasse von 1,0 - 12,0 to, Kompressoren, Estrich- und Verputzmaschinen, Aluminiumrahmenschalungen, Gerüstungen sowie die erforderlichen Kleingerätschaften wie Kernbohrgeräte etc.

Im Jahr 2004 verfügte das Unternehmen in der Hauptsaison über ca. 45 Mitarbeiter, welche ausschließlich Stammarbeiter sind. Das Umsatzvolumen betrug ca. 7,1 Mio. Euro.


Qualitätsziele:

  • Qualität im Baubereich ist gleichzusetzen mit dem Erfüllen oder Übererfüllen der Kundenanforderungen oder Erwartungen.
  • Unser QM-System wird den Entwicklungen des Marktes angepasst.
  • Beiträge von Kunden werden begrüßt.
  • Langjährige Erfahrung und große Baukompetenz
  • Qualitätsbewusstsein und Kundenorientierung als oberste Priorität.

Firmenchronologie:

1947 Eröffnung Baubetrieb durch Maurermeister Thomas Stvarnik mit ca. 5 Mitarbeitern.

1954-1955 Umsiedelung der Betriebsstätte in Wasendorf.

1966 Stirbt Maurermeister Thomas Stvarnik, der Betrieb wird von seiner Gattin Maria Stvarnik und von seinen Söhnen Ing. Karl Stvarnik und Christian als Witwenbetrieb weitergeführt.

1980 Umwandlung des Betriebes in eine Ges.m.b.H. mit ca. 40 Mitarbeitern. Ing. Karl & Christian Stvarnik werden Gesellschafter.

1991 Ing. Michael Stvarnik übernimmt die Geschäftsführung, Ing. Karl Stvarnik scheidet aus der Gesellschaft aus.

1994 Kauf der Betriebsliegenschaft welche bisher gepachtet war.

1999 Umzug in das neu geschaffene Bürogebäude in Wasendorf. 50 Jahre - Jubiläumsfest mit Bundesminister Martin Bartenstein.

2001 Gründung der Betonring-Murtal Ges.m.b.H. zusammen mit regional ansässigen Baumeistern.

2003 Gründung der Wirtschaftsinitiative Pöls GesmbH. zusammen mit der Gemeinde Pöls und der Zellstoff-Pöls AG sowie dem Realbüro Knitl.

2004 Das Bauunternehmen Stvarnik beschäftigt in der Hauptsaison ca. 60 Mitarbeiter und ist Steiermarkweit im Hochbau und der Revitalisierung aktiv.

2005 Verleihung des Rechts zur Führung des Landeswappens durch LH Waltraud Klasnic. Zertifizierung nach ÖNORM EN ISO 9001. 55-jähriges Firmenjubiläum.

2006 Auftragserteilung der ARGE Porr - Mandlbauer - Stvarnik mit den Planungs- und Errichtungsarbeiten der Therme "AQUALUX" in Fohnsdorf.